Mailing Warenkorbreaktivierung

Seventyseven senkt CPO um 74 % und erzielt eine CVR > 20 % mit der Reaktivierung von Warenkorbabbrüchen

Internationale, unabhängige Studien belegen mit Zahlen, was zahlreiche Online-Shops tagtäglich vor immense Herausforderungen stellt: 70 Prozent aller Warenkörbe werden abgebrochen, bei mobilen Nutzern beträgt die Quote sogar 85 Prozent. Hauptgründe hierfür sind vor allem das Fehlen einer separaten Merkliste, sodass der Warenkorb als solche genutzt wird, sowie z. B. zu hohe Extrakosten für den Versand, Zeitmangel oder die Ablenkung des Kunden durch äußere Einflüsse. Warenkorbabbrüche stellen folglich ein großes und ernst zu nehmendes Problem der Branche dar, welches innovative Lösungsansätze einfordert.

Als Fashion-Versender mit gut einer Millionen Aussendungen pro Jahr begegnet Seventyseven®, ein Brand der Styleboom Textilhandels GmbH & Co. KG, tagtäglich dem Phänomen des Warenkorbabbruchs. Da das Hauptaugenmerk seines Marketings auf dem Angebot von Outfits bzw. weiteren passenden Artikeln zu bereits erstandener Ware liegt, ist dieser Ansatz des Cross- bzw. Up-Sellings wie gemacht für Trigger-Kampagnen mit Programmatic Printing. Doch auch für Problemstellungen im Fast Fashion Sektor wie stetig wachsender CPOs und strikteren Datenschutzregulierungen ist 1:1-Angebotskommunikation im Print-Channel die Lösung! 

SSI

Stehen gelassene Warenkörbe, die nach zwei Tagen nicht eigenständig vom Kunden zum Kauf geführt werden, sollen per Print-Mailing nachgefasst werden. Dabei sollen die Aspekte des Cross- und Upsellings berücksichtigt werden und eine hochgradig personalisierte Ansprache erfolgen. Eine automatisierten, KI-basierte Trigger-Kampagne mit den Inhalten der stehen gelassenen Warenkörbe als Aufhänger und weiteren passenden Empfehlungen mit einer Postauflieferung innerhalb von 24 Stunden nach Kampagnenstart soll konzipiert werden.

Die technischen Details:
Seventyseven® verwendet das ERP-System VS/4 der D&G Software GmbH. Dank einer Schnittstelle können Kunden- und Produktdaten direkt an SmartCom übertragen und in dessen intelligenten Prozesslösung ideal verarbeitet werden. Alternativ gelingt dies auch z. B. per SFPT. Die Produktbilder sowie die Informationen zu abgebrochenen Warenkörben werden direkt aus dem Onlineshop übertragen. Eine auf Bestandskundenverhalten spezialisierte Recommendation Engine für Print errechnet zusätzliche Next Best Offers auf Basis der Kaufhistorie. Einmal gestartet, ist die Kampagne ein Selbstläufer: Nur die Moodbilder werden viermal im Jahr passend zur aktuellen Jahreszeit ausgetauscht. Täglich werden so automatisiert 500 bis 2.500 Warenkorbabbruch-Mailings versendet.

Die Individualisierung:
Es wurde ein Trigger-Mailingskonzept entwickelt, welches ein personalisiertes Anschreiben mit dem stehen gelassenen Produkt als dezent platziertem Aufhänger beinhaltet. Ferner enthält es einen KI-basierten Next Best Offer sowie ein kundenwertgetriebenes Incentive (-10%, -20%, Free Shipping). Geschlechterspezifische Ansprache u. a. durch Moodbilder und Personenabbildungen schaffen zusätzliche Nähe zum Empfänger. Ein individualisierter Flyer mit acht weiteren persönlichen Empfehlungen rundet das Mailing ab. Die angebotenen Outfits greifen bereits erworbene Artikel auf und komplettieren die Garderobe des Kunden. Personalisierte QR-Codes können zudem die Kaufereignisse tracken und für ein aussagekräftiges Reporting genutzt werden.


Die KI hilft dabei, das Interesse an den abgebrochenen Warenkörben wiederzubeleben, die User Experience zu veredeln und mit geringem Aufwand Cross- und Up-Selling zu perfektionieren.

Eine durchschnittliche Conversion Rate von 21,1 Prozent innerhalb von vier Wochen und die Senkung der Cost per Order (CPO) um 74 Prozent gegenüber Online-Werbung konnten erzielt werden. Dies sind aussagekräftige Argumente für die Reaktivierung von Warenkorbabbrüchen mit Programmatic Printing. Die KI hilft dabei, das Interesse an den abgebrochenen Warenkörben wiederzubeleben, die User Experience zu veredeln und mit geringem Aufwand Cross- und Up-Selling zu perfektionieren. 

Jetzt Erfolgsstorys downloaden


Was der Kunde über uns sagt:

Gerade in der Zeit täglich teurer werdenden Werbemaßnahmen ist es wichtig, die vorhandenen Kundeninformationen zu nutzen und die Kunden immer wieder zu einem weiteren Kauf zu animieren. Das ist uns mit SmartCom sehr erfolgreich gelungen und wir sehen noch viele weitere Potenziale und Ansatzpunkte für die Zukunft!

Tomasz Stefanowski, COO , Seventyseven®

Johannes van de Loo

Kostenlose Erstberatung vereinbaren

Sie möchten ganz unverbindlich prüfen, ob Programmatic Printing für Ihr Geschäftsmodell geeignet ist? Kein Problem, buchen Sie jetzt eine Webkonferenz mit unserem Individualisierungs-Experten Johannes van de Loo.

Jetzt Termin buchen

Folgen Sie uns! Hier gibt es spannende News und Insights.