Rufen Sie uns an +49 (0)2843/957-0 | kontakt@smartcom.de

Dynamic Incentives

Der Begriff Incentive (deutsch: Anreiz, Antrieb oder Ansporn) bezieht sich auf eine Prämie, die dazu dient, Kunden und Interessenten zu motivieren eine Handlung auszuführen (z. B. einen Kaufabschluss). Ein gelungenes, wirksames Incentive zu planen, kann Ihnen helfen Ihre Umsätze zu steigern. Denn im Idealfall wird es so inszeniert, dass Ihre Kunden/Interessenten die von Ihnen gewünschte Handlung vornehmen.

Beispiele für Incentives:

  • Rabatte
  • Nimm-3-Zahl-2 Angebote
  • Preissenkungen
  • kostenlose Lieferung
  • kostenlose Zusatzleistungen/-produkte

Dynamic Incentives bieten Ihnen nun den Vorteil, die passenden Incentives für jeden einzelnen Kunden/Interessenten automatisiert in Ihre Kommunikation einfließen zu lassen. Dadurch kann eine Maximierung der Incentiv-Nutzung erzielt werden.

Umsetzungsbeispiel:

imgdesktop

Ein namhafter Telekommunikationsdienstleister versendete bisher Mailings mit unsegmentierten Incentives. Nach dem Gießkannenprinzip bekamen alle Angeschrieben dieselben Angebote. Für eine effektivere Neukundenakquise im Prepaid-Geschäft sollen deshalb Dynamic Incentives zum Einsatz kommen.

  • Kostensenkung der Neukundenakquise
  • mehr Erstnutzung der Prepaidkarte
  • verbesserte Kundenbindung durch attraktive Angebote
  • automatisierte und kurzfristige Prozesse, damit die Relevanz beim Interessenten noch gegeben ist

Es wurde ein Selfmailer als Träger für die Prepaidkarte konzipiert. Für die Incentives wurden 4 Zielgruppen sowie eine Geschlechtertrennung festgelegt. Je nach dem, durch welchen Weg die Prepaidkarte geordert wird, werden dazu passende dynamische Incentives ausgesteuert. So werden dem Interessenten/Kunden bei einer Onlinebestellung „frei MB“, bei einer SMS-Bestellung „frei SMS“ und bei einer telefonischen Bestellung „frei Minuten“ angeboten. Bestellt der Interessent die Prepaidkarte im Ladenlokal wird ein Default eingesetzt. Je nachdem, ob Mann oder Frau, werden entsprechende Stimmungsbilder eingesetzt.

Durch vordefinierte, automatisierte Prozesse werden die Daten an die Produktion übergeben. Während der Produktion erfolgt eine „Verheiratung“ der Rufnummer der Prepaidkarte mit dem Namen des Interessenten. Diese Daten werden automatisiert an den Telekommunikationsdienstleister für eine messbare Rückverfolgbarkeit und Datenanreicherung zurückgespielt. Innerhalb von nur 48 Stunden hat der Interessent seine Prepaidkarte inklusive seinem passenden Incentive auf dem Tisch, so dass das Thema beim Kunden noch aktuell ist.

Wir beraten Sie gerne individuell zu diesem Thema.

Jetzt Musterpaket anfordern.

Möchten Sie sich erstmal einen unverbindlichen Eindruck verschaffen und ein paar programmatische Printmedien erhalten?
Gerne werden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Jetzt anfordern

Neuigkeiten und Interessantes aus der Branche

  • Der pragmatische Weg zu Programmatic Printing!

    Der pragmatische Weg zu Programmatic…

    Die meisten Unternehmen, die von Programmatic Printing hören, sind erst einmal skeptisch. Sie stellen Fragen wie: "Ist das was für uns?""Woher…

    06.10.2020  Astrid Nolte
  • Wie sich Print bei Schäfer Shop rechnet

    Wie sich Print bei Schäfer Shop…

    Auf derselben Fläche dreimal so viel verkaufen? Die programmatische Optimierung von Printprodukten steckt noch in den Kinderschuhen - und bietet deswegen…

    05.10.2020  Astrid Nolte
  • Gewinnbringende Touchpoints schaffen

    Gewinnbringende Touchpoints schaffen

    Flankierend zum Online-Angebot können Kunden heute z. B. durch kundenspezifische Direct Mails, individualisierte Kataloge und personalisierte Paketbeilagen…

    13.09.2020  Astrid Nolte